AGToptimiert.de Arbeits Gemeinschaft Tummuseit informieren - umDenken - HANDELN
                                                                   AGToptimiert.de                                                       Arbeits Gemeinschaft Tummuseit                                                           informieren - umDenken - HANDELN                                               

>

Sara lebte vor rund 4.000 Jahren 

nach dem Opfergang Abrahams mit Isaak noch rund 3 Jahrzehnte

 

Einer der größten Fehler Abrahams, der vor rund 4.000 Jahren lebte, soll sein Opfergang mit Isaak gewesen sein, so ein Rabbiner. Auf meine Nachfrage hin wieso dies als Fehler angesehen wird meinte er ‘weil 2 Kapitel später Sara gestorben wäre‘.

Im anschließenden Austausch darüber konnte Wesentliches ansatzweise erarbeitet werden: Mose schrieb vor rund 3.300 Jahren im Kapitel 23, nach der Opferbereitschaft Abrahams bezüglich seines durch Gott verheißenen Sohnes Isaak                            Sara wurde 127 Jahre alt[1]dann starb sie in Kirjat-Arba, dem späteren Hebron, im     Land Kanaan. Da ging Abraham hinein, trauerte und weinte um sie.‘

Angenommen, Isaak sollte bei seiner Opferung 10 Jahre alt gewesen sein, dann hätte

Sarah (bei seiner Geburt 90jährig) Isaak noch 27 Jahre lang erlebt. Unser SchöpferGott

mutet uns manches Mal schon starke Erlebnisse zu, aber ER hilft uns auch, so wie

seinem Freund und unserem ‘Glaubensvater‘ Abraham; der Hebräer-Brief[2] im Neuen Testament der BiBEL belegt das wie folgt:

‘Aufgrund des Glaubens gehorchte Abraham[3] dem Ruf Gottes. Er verließ seine Heimat und zog in ein anderes Land, das Gott ihm zum Erbbesitz geben wollte. Er ging, ohne zu wissen, wohin er kommen würde. Aufgrund des Glaubens siedelte er sich in dem zugesagten Land an, auch wenn er dort wie ein Fremder lebte und mit Isaak und Jakob, den Miterben derselben Verheißung, in Zelten wohnte. Er wartete auf die Stadt, die feste Fundamente hat, deren Baumeister und Schöpfer Gott ist. Aufgrund des Glaubens erhielt selbst Sara die Kraft, Mutter zu werden, obwohl sie unfruchtbar war und schon ein Alter erreicht hatte, in dem sie nicht mehr schwanger werden konnte. Sie war nämlich überzeugt, dass Gott sein Versprechen halten würde. Deshalb stammt auch von einem einzigen Mann, noch dazu von einem, der schon so gut wie tot war, ein ganzes Volk ab, ein Volk, so unzählbar wie die Sterne am Himmel und wie die Sandkörner am Ufer des Meeres. (…)

Aufgrund des Glaubens war Abraham bereit, Isaak zu opfern, als Gott ihn auf die Probe stellte. Abraham, der die Zusage Gottes empfangen hatte, brachte seinen einzigen Sohn zum Opferaltar, obwohl Gott ihm versprochen hatte: "Durch Isaak gebe ich dir die zugesagte Nachkommenschaft." Denn Abraham ging davon aus, dass Gott Isaak wieder zum Leben erwecken konnte. Und in einem gewissen Sinn erhielt er ihn auch vom Tod zurück.‘

Könnte diese Bereitschaft Abrahams, seinen Jahrzehnte zuvor verheißenen Sohn Isaak zu opfern und dem SchöpferGott zuzutrauen ‘Tote zum Leben zu erwecken‘ auf das einzigartige Opfer JESU, Gottes einziggeborenen Sohn hinweisen? Aber, der Schöpfer-Gott ließ JESUS dann aus Liebe zu uns Menschen tatsächlich am Kreuz von Golgatha um 30 n.Chr. sterben und von den Toten am 3. Tag auferstehen. Warum?

Um durch den für uns gebrochen Leib JESU Christi und sein für uns vergossenes Blut sowohl Vergebung als auch die Gottes-Kindschaft für alle die das Glauben

zu ermöglichen!

 

Ist das nicht wunderbar mit diesen Offenbarungen des uns liebenden SchöpferGottes

zu leben, das Leben in SEINEM Willen voller Liebe zum Nächsten wie zu mir Selbst

im Gottvertrauen und Gottgehorchen zu bewältigen?

 

Gerhard Tummuseit          30.08.22

 

>ein Botschafter des HErrn JESUS Christus,

>des kommenden Königs der Könige:

>„Lasst euch versöhnen mit Gott“, denn

>‘als des SchöpferGottes geliebte Kinder

>-lebt ihr nicht mehr in der Furcht,

>-denn die vollkommene Liebe treibt die Furcht aus‘. 

>https://www.agtoptimiert.de/zukunftsorientierung-gute-nachrichten/botschafter-des-herrn-jesus-christus/

 

 

 

<

Ihr Ansprechpartner

Botschafter

Gerhard Tummuseit

Königreich Gottes

 

 

 

 

Gesprächsvereinbarung:

Rufen Sie an, auf

Ihren Anruf freue ich mich

+49 30 501 78 115

Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen
© Altersvorsorge G Tummuseit

Diese Homepage wurde mit IONOS MyWebsite erstellt.