AGToptimiert.de Altervorsorge G Tummuseit informieren - umDenken - HANDELN in Liebe zum Nächsten wie zu mir Selbst
                                                                                                                       AGToptimiert.de                                  Altervorsorge G Tummuseit                                informieren - umDenken - HANDELN                        in Liebe zum Nächsten wie zu mir Selbst                      

>

Dornfröschen – Floras Märchen vom 7. 01.22

Es war einmal eine Bürgermeistertochter die liebte Frösche. Und deswegen ging sie

jeden Tag ins Aquarium. Dahin nahm sie ihren Kuscheltierfrosch mit und spielte mit ihm.

Eines Tages fiel ihr der Kuscheltierfrosch ins Terrarium. Es war aber kein gewöhnliches

Terrarium sondern ein Spielzeugfroschterrarium. Darin saß ein ferngesteuerter Frosch.

Da weinte die Bürgermeistertochter bitterlich.

Da sagte der Spielzeugterrariumsfrosch plötzlich: „Was weinst du denn so bitterlich?“

Da antwortete die Bürgermeistertochter: „Ich habe meinen Kuscheltierfrosch ins Terrarium fallen lassen.“ Da sagte der Frosch: „Ich werde ihn dir wieder herauf holen wenn ich dafür einen Wunsch frei habe.“ Die Bürgermeistertochter sagte: “Ich erfülle dir jeden Wunsch, Frosch.“  Da krabbelt der Frosch in die dunkle Erde und holte den Kuscheltierfrosch wieder hoch und übergab ihn der Bürgermeister Tochter.

Die rannte so gleich weg weil sie den Frosch ganz vergessen hatte.

Der Frosch schrie ihr hinterher aber sie hörte ihn nicht mehr und rannte nach Hause.

Der Mann aber, der den Frosch steuerte, war sauer, weil die Bürgermeistertochter ihr

Wort gebrochen hatte. Also baute er dem Frosch einen Schlafknopf ein und stellte

den Frosch vor die Tür. Die Bürgermeister Tochter holte den Frosch und drückte den

Knopf S. Und sofort schlief das ganze Bürgermeisterhaus ein.

Nach 100 Jahren kam Friedrich von Wilmersdorfen der Bürgermeistersohn von

Kleinmachnow mit seiner fliegenden Kaffeetasse und küsste die Bürgermeistertochter:

Aber es geschah nichts. Er küsste sie wieder und wieder, aber es geschah nichts. Aus Wut ging er einen Schritt nach hinten und stand auf der Fernbedienung vom Frosch. 

Er stand auf dem Knopf A.

Dieser Knopf bedeutete aufwachen, die Bürgermeister Tochter wachte auf.

Schnell versteckte Friedrich die Fernbedienung und sagte:

„Ich habe dich wach geküsst.“

Einige Tage später feierten sie die Hochzeit.

Und wenn sie nicht gestorben sind dann leben sie noch heute.

 

Flora

Alle Rechte an Dornfröschen liegen bei Flora

und werden über www.aktivBerufLEBEN.de wahrgenommen.

 

Berlin, 14. Jasnuar 2022

Ihr Ansprechpartner

Botschafter

Gerhard Tummuseit

Königreich des SchöpferGottes in dem HErrn JESUS Christus

 

 

 

 

Gesprächsvereinbarung:

Rufen Sie an, auf

Ihren Anruf freue ich mich

+49 30 501 78 115

Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen
© Altersvorsorge G Tummuseit

Diese Homepage wurde mit IONOS MyWebsite erstellt.