AGToptimiert.de ALTERSvorSORGE - ZUKUNFTsORIENTIERUNG: Geld "freisetzen" zum LEBEN
                    AGToptimiert.de      ALTERSvorSORGE - ZUKUNFTsORIENTIERUNG:                Geld "freisetzen" zum LEBEN   

Lamm Gottes: beSIEGER der Welt !                                                            

Hört sich das nicht lächerlich an? Ja, aber:

 

‚Niemand soll sich etwas vormachen. Wenn jemand meint, in der heutigen Welt als

weise zu gelten, dann soll er sich doch für töricht halten lassen,

damit er wirklich weise wird.

Denn was diese Welt für weise hält, ist nichts als Dummheit vor Gott.

So steht es auch in der Schrift:

"Er fängt die Klugen mit ihrer eigenen Schlauheit." Hiob 5,13.

Und:

"Der Herr kennt die Gedanken der Weisen, er weiß, wie hohl sie sind." Psalm 94,11. Deshalb schwärme niemand für einen Menschen, …‘

 

so der Völker-Apostel Paulus im 1. Brief an die Korinther:

https://neue.derbibelvertrauen.de/1kor.html#3 Kap. 3,18ff. etwa 50 n.Chr.

 

Doch nun lassen Sie uns das Lamm betrachten,

das ein Opfertier seit den Anfängen der Menschheit war.

 

Eine kleine Geschichte aus meinem Leben soll die Bedeutung von Schafen

für meine Familie und mich erhellen.

Zwei Lämmchen hatten meine beiden Schwestern und ich in unserer Kindheit,

die auf dem großen Grundstück unserer Eltern zu prächtigen Schafen heranwuchsen.

Wir liebten diese Schafe und besuchten sie fast täglich.

Eines Abends schickten uns unsere Eltern, für unser Empfinden viel zu früh, ins Bett,

mit dem Hinweis auf die Uhr, die bereits die Zeit zum Schlafen gehen anzeigte.

Irgendwie war es uns aber nicht möglich einzuschlafen

(die Uhr wurde vorgestellt, wie wir später erfuhren

– wir hatten, obwohl das geschah, die für uns besten Eltern der Welt)

und so trafen wir uns wieder in der Wohnküche.

Unsere Eltern waren nicht da,

allerdings hörten wir Stimmen aus der darunter liegenden Waschküche.

Was war da los?

Leise schlichen wir die Kellertreppe hinunter und stellten mit großem Entsetzen fest,

dass unsere Schafe geschlachtet worden waren.

„Mörder“ schrien wir und weinten.

Im Nachhinein sahen unsere Eltern ein,

dass sie besser zuvor mit uns gesprochen haben sollten

und baten dafür um Vergebung.

Im Nachhinein sahen wir ein,

dass es das Los der Schafe ist, geschlachtet zu werden

und vergaben unseren Eltern.

 

Das u.f. Bild zeigt meine Familie mit den Schafen im Jahre 1962:

 

Lamm Gottes: beSIEGER der Welt !

 

Ähnliche Erlebnisse hatten die Familien des Volkes Israel in Ägypten

bevor Gott sie aus der Sklavenschaft durch Mose herausführen ließ.

 

Jahwe sagte zu Mose und Aron:

„Sagt der ganzen Gemeinschaft Israels:

'Am 10. dieses Monats soll jeder ein Lamm für seine Familie auswählen,

ein Lamm für jedes Haus. Ist die Familie zu klein, um ein ganzes Tier zu essen,

dann soll sie sich mit der Nachbarsfamilie zusammentun.

Es sollen so viele Menschen von dem Lamm essen,

dass es für alle reicht und nichts übrig bleibt.

Es muss ein Schaf- oder Ziegenböckchen sein, einjährig und ohne Fehler.

Ihr sollt es bis zum 14. des Monats gesondert halten

und am späten Nachmittag dieses Tages schlachten.

Dann sollen sie etwas von dem Blut nehmen

und es an den Türsturz und die beiden Türpfosten streichen.

Das muss bei den Häusern geschehen, wo sie das Lamm essen…“

 

Wozu das alles?

Gott gab eine Erklärung dafür:

„In dieser Nacht werde ich durch Ägypten gehen

und jede männliche Erstgeburt bei Mensch und Vieh töten.

An allen Göttern Ägyptens werde ich das Gericht vollstrecken, ich, Jahwe.

Das Blut an den Häusern, in denen ihr euch befindet,

soll ein Schutzzeichen für euch sein.

Wenn ich das Blut sehe, werde ich vorübergehen,

und der Schlag, mit dem ich das Land Ägypten treffe, wird euch nicht verderben.

Dieser Tag soll für euch ein Gedenktag sein. Ihr sollt ihn als Fest für Jahwe feiern.

Das gilt für euch und alle Generationen nach euch.'"

https://neue.derbibelvertrauen.de/2mo.html#12 – etwa 1.300 v.Chr.

 

Mehr als 600.000 Männer zählte das Volk Israel damals,

mit den Frauen und Kindern waren es sicherlich mehr als 2 Millionen Menschen.

 

Wir erinnern uns?

Pharao wollte das versklavte Volk Israel nicht ziehen lassen

und erst die 10. Plage führte zu seiner Gesinnesänderung,

so dass er Israel ziehen ließ.

Das hinderte ihn aber nicht daran mit seiner gesamten Streitmacht Israel zu verfolgen

und endete mit dem unrühmlichen Tod seiner Krieger im Meer.

 

 

Lamm Gottes: beSIEGER der Welt !

 

Abraham, der Vater des Glaubens,

der allen Völkern und Nationen zum Segen werden sollte,

war bereit,

seinen ihm Jahrzehnte zuvor verheißenen Sohn zu opfern:

‚Einige Zeit danach stellte Gott Abraham auf die Probe.

"Abraham", sagte er zu ihm. "Ja?", antwortete er.

"Nimm deinen Sohn, deinen einzigen, den du lieb hast, den Isaak!

Zieh ins Land Morija und opfere ihn als Brandopfer auf dem Berg,

den ich dir zeigen werde!"‘

 

Uns ist bekannt, dass Abraham loszog um seinen Sohn Isaak zu opfern,

Denn Abraham ging davon aus,

dass Gott Isaak wieder zum Leben erwecken konnte.

Und bildlich gesprochen hat er seinen Sohn ja auch vom Tod zurückerhalten.‘:

https://neue.derbibelvertrauen.de/hebr.html#11 – Hebräerbrief Kap. 11,19

‚Doch mitten im Opfergang seines Sohnes wurde er davon abgehalten:

Da rief der Engel Jahwes vom Himmel her:

"Abraham! Abraham!" –

"Ja?", erwiderte er.

"Halt ein! Tu dem Jungen nichts zuleide!

Jetzt weiß ich, dass du Gott gehorchst,

denn du hast mir deinen einzigen Sohn nicht verweigert."

Als Abraham dann aufblickte, sah er einen Schafbock,

der sich mit seinen Hörnern im Gebüsch hinter ihm verfangen hatte.

Er holte das Tier und opferte es anstelle seines Sohnes auf dem Altar.

Und den Ort nannte er

"Jahwe sorgt vor"‘:

https://neue.derbibelvertrauen.de/1mo.html#22

 

Zu dieser Zeit, etwa 2.000 v.Chr.,

hatte Gott in ‚Abraham einen „Vorläufer“

hinsichtlich der Opferbereitschaft seines Sohnes,

den er auf Grund seines Glaubens belohnte:

 

"Ich schwöre bei mir selbst, sagt Jahwe:

Weil du das getan und mir deinen einzigen Sohn nicht verweigert hast,

werde ich dich mit Segen überschütten

und deine Nachkommen überaus zahlreich machen,

so wie die Sterne am Himmel und die Sandkörner am Strand.

Sie werden ihre Feinde besiegen und ihre Städte erobern.

Und durch deinen Nachkommen

- Jesus Christus -

werden alle Völker der Erde gesegnet sein,

weil du mir gehorcht hast."

 

Lamm Gottes: beSIEGER der Welt !

 

Jesaja, ein bedeutender Prophet um 700 v.Chr., wies im Auftrag Gottes

auf einen Anderen hin, der wie ein Lamm geschlachtet werden würde:

 

‚Er wurde misshandelt, doch er, er beugte sich und machte seinen Mund nicht auf.

Wie ein Lamm, das zum Schlachten geführt wird,

wie ein Schaf, das vor den Scherern verstummt,

so ertrug er alles ohne Widerspruch.‘:

https://neue.derbibelvertrauen.de/jes.html#53

 

Jesaja wies in diesem 53. Kapitel bereits auf

das Opfer-Lamm Gottes hin,

auf seinen einziggeborenen Sohn,

der stellvertretend für alle Schuld der Menschen sterben sollte.

 

Wozu?

Damit Menschen aus allen Völkern und Nationen

sich mit Gott versöhnen lassen können. 

 

- Im Anfang war das WORT. Und das WORT war Gott. Das WORT wurde Mensch-

 

Johannes, der Täufer und Prophet, sagte vor der Taufe Jesu:

 

"Seht, das ist das Opferlamm Gottes,

das die Sünde der ganzen Welt wegnimmt…“

 

Gott kündigte bereits Jahrhunderte zuvor die Kreuzigung seines Sohnes an

(u.a. im Psalm 22 von dem Propheten und König David

https://neue.derbibelvertrauen.de/ps.html#22),

bestätigte diese durch Johannes den Täufer 

und ließ es unter Pontius Pilatus zu.

 

 

Lamm Gottes: beSIEGER der Welt !

 

Jesus Christus kommt als das Lamm Gottes in der Offenbarung

richtig stark zur Geltung:

 

„Einer hat gesiegt. Es ist der Löwe aus dem Stamm Juda,

der Spross, der aus dem Wurzelstock Davids herauswuchs.

Er wird die sieben Siegel aufbrechen und das Buch öffnen."

 

Da sah ich mitten im Thron,

in der Mitte der vier mächtigen Wesen und der Ältesten,

ein Lamm stehen,

das wie geschlachtet aussah.

Es hatte sieben Hörner und sieben Augen.

– Die sieben Augen sind die sieben Geister Gottes,

die in alle Teile der Erde ausgesandt sind. –

Das Lamm trat zu dem, der auf dem Thron saß

und nahm das Buch aus seiner rechten Hand.

Als das geschah, warfen sich die vier mächtigen Wesen

und die 24 Ältesten vor dem Lamm nieder.

Jeder von den Ältesten hatte eine Harfe und außerdem goldene Schalen,

die mit Weihrauch gefüllt waren.

Das sind die Gebete der von Gott geheiligten Menschen. –

 

Und sie singen ein neues Lied:

 

"Du bist würdig, das Buch zu nehmen und seine Siegel zu öffnen!

Denn du wurdest als Opfer geschlachtet.

Und mit deinem vergossenen Blut hast du Menschen erkauft,

Menschen aus allen Stämmen und Völkern, aus jeder Sprache und Kultur.

Du hast sie freigekauft für unseren Gott

und sie zu einem Königsvolk und zu Priestern für ihn gemacht.

Sie regieren von jetzt an die Welt."

 

Dann sah und hörte ich eine unzählbar große Schar von Engeln,

es waren Tausende und Abertausende.

Sie standen im Kreis um den Thron,

um die mächtigen Wesen und die Ältesten

und riefen in gewaltigem Chor:

 

"Würdig ist das Lamm, das geopfert worden ist,

würdig zu empfangen die

 

Macht und

Reichtum und Weisheit,

Stärke und Ehre,

Ruhm und Anbetung!"

 

Und jedes Geschöpf, das es gibt – im Himmel und auf der Erde,   

unter der Erde und im Meer – hörte ich mit einstimmen:

 

"Dem, der auf dem Thron sitzt und dem Lamm

  gebühren Preis und Ehre, Ruhm und Macht für immer und ewig!"

 

"Amen!", sagten die vier mächtigen Wesen.

Und die Ältesten warfen sich nieder und beteten an.‘

 

Das WORT Gottes ist in sich schlüssig,  

Hunderte von Prophezeiungen gingen bereits in Erfüllung   

und werden noch in Erfüllung gehen.

 

Das kommt auf uns zu, das ist unsere Zukunft !!

 

Wie denken Sie darüber,

glauben Sie Gott und gehorchen Sie dem HErrn Jesus Christus ?

 

 

Eine sehr aufschlussreiche Auslegung zum

Sieg des Lammes

füge ich als pdf-Anlage an.

 

Adolf Pohl in der Wuppertaler Studienbibel

zu den Versen der Offenbarung 5,5-6:

 

‚„Einer hat gesiegt. Es ist der Löwe aus dem Stamm Juda,

der Spross, der aus dem Wurzelstock Davids herauswuchs.

Er wird die sieben Siegel aufbrechen und das Buch öffnen."

 

Da sah ich mitten im Thron,

in der Mitte der vier mächtigen Wesen und der Ältesten,

ein Lamm stehen, das wie geschlachtet aussah.

Es hatte sieben Hörner und sieben Augen.

– Die sieben Augen sind die sieben Geister Gottes,

die in alle Teile der Erde ausgesandt sind.‘

 

SIEG des LAMMES_WupStud.pdf
PDF-Dokument [2.9 MB]

Ihr Ansprechpartner

Diplom Betriebswirt

Gerhard Tummuseit

Bankfilialdirektor a.D.

 

 

 

 

Terminvereinbarung:

Rufen Sie an, auf

Ihren Anruf freue ich mich:

+49 30 501 78 115

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

Gerhard Tummuseit

DruckversionDruckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Altersvorsorge G Tummuseit

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.