AGToptimiert.de Gerhard Tummuseit ALTERSvorSORGE - ZUKUNFTsORIENTIERUNG: Botschafter des HErrn JESUS Christus
         AGToptimiert.de Gerhard Tummuseit      ALTERSvorSORGE - ZUKUNFTsORIENTIERUNG:        Botschafter des HErrn JESUS Christus    

 

ABCDoptimiert.de

GSW-Verkauf in 2004: Rückabwicklung ?!

Nachweise Kaufinteresse WE durch Mieter bereits in 2002

Gesendet: Dienstag, 06. Oktober 2020 um 13:19 Uhr
Von: gerhard.tummuseit@gmx.de
An: "Abgeordnetenhaus von Berlin Petitionssausschuss" <petmail@parlament-berlin.de>
Betreff: angekündigte Bild-Briefe 17-32 erhalten Sie mit dieser 2. Email zu Petition zum Verkauf der mehr als 65.000 Mietwohnungen in Berlin der GSW- ‘Gemeinnützige Siedlungs- und Wohnungsbaugesellschaft‘ an Cerberus & Co.- im Jahr 2004

 

Sehr geehrte Abgeordnete, sehr geehrte Damen und Herren,

 

am 24. September d.J. reichte ich die Petition ein, deren Eingang Sie mir auch bestätigten

(s.u.f. Email und pdf-Anlage aus heutigem 1. EmailBrief an Sie): 

 

'Verkauf der GSW im Jahr 2004: Die Einhaltung des BERLINERMIETSPIEGELs durch  

                                                          MitgliedsUnternehmen

                                                          des BBU speziell durch DEUTSCHE WOHNEN

                                                          & Rückabwicklung des Verkaufs im Jahr 2004'

 

Ich bat und bitte Sie um Ihre Hilfe im Namen der

 

AKTIVE BÜRGERunion DEUTSCHLAND zum CHANCENoptimieren e.V..

 

Nunmehr liefere ich Ihnen mit den jpg-Anlagen 'Futter bei die Fische' in der starken Hoffnung, dass Sie das begangene Unrecht

-geschehen in 2004 und in den Folgejahren bis heute-

wieder in Ordnung zu bringen.

 

Danke im Voraus für Ihr Engagement!

 

Mit freundlichen Grüßen

Gerhard Tummuseit      -   Gerhard.Tummuseit@gmx.de 

 

 

Anlage: Bild-Briefe 1-16 (Bilder 17-32 folgen mit 2. Email heute - siehe ANLAGEN)

              Bestätigung des PetitionsOnline-Eingangs als PDF

 

.

Hier folgt ein Brief an den jetzigen Regierenden Bürgermeister von Berlin

>Michael Müller

versandt am 4. Januar 2004 an ihn in seiner Funktion als

SPD-FraktionsChef:

>Die GSW darf nicht verschleudert werden

so der Leitartikel in der WELT* vom 4.01.2004

verbunden mit seiner Aussage,

>‘er, Michael Müller,

>wolle sich für eine breite Wohn-Eigentumsbildung einsetzen'

Leider

stand Michael Müller nicht zu seinem Versprechen,

sondern ließ den Verkauf  an CERBERUS & Co. zu

>-ohne uns MieterInnen eine CHANCE zum Kauf zu geben-

mit den Folgen,

die uns Berliner MieterInnen schmerzlich bekannt sind.

Aber,

wir haben ja jetzt die Petition an die Berliner Abgeordneten versandt,

da hat der nunmehr

>Regierende Bürgermeister Michael Müller

die große Chance den angerichteten Schaden wiederGUTzumachen ?

 

Gerhard Tummuseit

 

AKTIVE BÜRGERunion DEUTSCHLAND zum CHANCENoptimieren e.V.

derVorsitzende

 

www.ABCDoptimiert.de   

 

*Müller: "Ich halte es für wichtig, dass wir auch nach einer Privatisierung über Belegungsrechte für eine vertraglich noch zu vereinbarende Anzahl von Wohnungen verfügen können

und dass der künftige GSW-Eigentümer verpflichtet wird,

die Mieterprivatisierung voranzutreiben."

Durch den Verkauf von GSW-Wohnungen an Mieter könnte das Wohnumfeld in diesen Quartieren erheblich verbessert werden,

hofft Müller.

>Er plädiert zudem dafür, dass der Senat und alle städtischen

>Wohnungsgesellschaften endlich Anstrengungen unternehmen,

>Teile ihres Wohnungsbestandes an Mieter zu veräußern.

>Da die Immobilienpreise am Boden sind, so Müller,

>mache es wenig Sinn,

>ganze Wohnungsunternehmen zu verkaufen.

>Aber man könne die Situation nutzen,

>um eine aktive Mieterprivatisierung einzuleiten.

>Müller: "Das ist seit Jahren erklärtes Ziel,

>nur passiert ist seitdem fast nichts.

>Wenn wir Wohnungen zu ähnlich guten Konditionen an Mieter verkaufen

>wie an Investoren, schlagen wir mehrere Fliegen mit einer Klappe:

>Wir aktivieren Landesvermögen,

>wir geben Menschen in ihren eigenen vier Wänden Sicherheit

>zu sehr attraktiven Bedingungen,

>und wir stärken das Wohnumfeld in vielen Kiezen,

>in denen sich die Eigentümer auch engagieren."

Auszug aus u.f. Artikel

https://www.welt.de/print-welt/article283701/Die-GSW-darf-nicht-verschleudert-werden.html

.

**

https://www.agtoptimiert.de/aktive-b%C3%BCrgerunion-deutschland-zum-chancenoptimieren-e-v/hilfe-zu-wohnungsunternehmen-gsw-deutsche-wohnen-se-ag/petition-an-berliner-abgeordnete-wg-mietspiegel-gsw-verkauf-in-2004-r%C3%BCckabwicklung/

**

https://www.agtoptimiert.de/aktive-b%C3%BCrgerunion-deutschland-zum-chancenoptimieren-e-v/hilfe-zu-wohnungsunternehmen-gsw-deutsche-wohnen-se-ag/petition-an-berliner-abgeordnete-wg-gsw-verkauf-in-2004-nachweise-aus-2002-2004-an-kauf-durch-mieter/

>

<

Ihr Ansprechpartner

Diplom Betriebswirt

Gerhard Tummuseit

Bankfilialdirektor a.D.

 

 

 

 

Terminvereinbarung:

Rufen Sie an, auf

Ihren Anruf freue ich mich:

+49 30 501 78 115

DruckversionDruckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Altersvorsorge G Tummuseit

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.