AGToptimiert.de Gerhard Tummuseit ALTERSvorSORGE - ZUKUNFTsORIENTIERUNG: Botschafter des HErrn JESUS Christus
         AGToptimiert.de Gerhard Tummuseit      ALTERSvorSORGE - ZUKUNFTsORIENTIERUNG:        Botschafter des HErrn JESUS Christus    

                                                AKTIVE BÜRGERunion DEUTSCHLAND zum CHANCENoptimieren e.V.

Anzeige gegen Eigentümer 

des halböffentlichen Gehweges an  Alte Fischerhütte und Schlachtensee lang 

 

Anzeige online / Offener EmailBrief an Polizei – 14.11.20:

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

am (3.11.20) Dienstagnachmittag, so gegen 16:30 Uhr, fuhr ich mit meinem Fahrrad

am Schlachtensee Nähe Alte Fischerhütte vorbei und über 2 gefährliche Fuß- und

Radfahrerfallen (siehe Bildanlagen):

sowohl mit dem Vorderradreifen als auch mit dem Hinterradreifen fuhr ich über diese

beiden offenen Fallen, machte mit dem Rad einen Luftsprung, Gottseidank keinen

Unfall, und hatte danach im Hinterradreifen einen Platten.

Sowohl der Hinterradmantel als auch der Schlauch mussten gewechselt werden,

da das Loch einfach zu groß war. Gott sei Dank ging es mit einem großen Schrecken

und einem Schock noch glimpflich ab.

Es war im Dämmerzustand, Übergang vom Tages- in das Abend-Licht, ich habe keine

weitere Person diesbezüglich angesprochen, aber 2 Frauen im Hintergrund eines Fotos

sowie die Beine von weiteren Personen sind auf den Bildern zu sehen.

Ich informierte 1 Tag später das Ordnungsamt Steglitz-Zehlendorf per Email

um weiteren Schaden zu verhindern:

 

An: Ordnungsamt@ba-sz.berlin.de   

Von: AktiveBuergerunion_G.Tummuseit@gmx.de  

Datum: 4. November 2020

Betreff:

Gefährliche Fuß- und Radfahrerfallen 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

Am gestrigen Dienstagnachmittag, so gegen 16:30 Uhr, fuhr ich mit meinem Fahrrad  am Schlachtensee Nähe Alte Fischerhütte vorbei und über diese beiden gefährlichen Fuß- und Radfahrerfallen (siehe Bildanlagen):

sowohl mit dem Vorderradreifen als auch mit dem Hinterradreifen fuhr ich über diese beiden offenen Fallen, machte mit dem Rad einen Luftsprung, Gottseidank keinen Unfall, und hatte danach im Hinterrad einen Platten. Sowohl der Hinterradmantel als auch der Schlauch mussten gewechselt werden, da das Loch einfach zu groß war.

Die Rechnung werde ich Ihnen noch zusenden mit der Bitte, diese durch den Zuständigen für diesen Weg begleichen zu lassen.

Ich bitte im Interesse von allen Wanderern und Radfahrern, klein und Groß,

diese gefährliche Falle sofort unschädlich machen zu lassen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Gerhard Tummuseit  

 

P. S.: Würden Sie mir bitte antworten was sie unternehmen oder ich noch  

          unternehmen kann?  AktiveBuergerunion_G.Tummuseit@gmx.de  

 

 

folgende Antwort erhielt ich:

Gesendet: Donnerstag, 05. November 2020 um 15:22 Uhr

Von: Woike, Reiner- Reiner.Woike@ba-sz.berlin.de  

An: "'AktiveBuergerunion_G.Tummuseit@gmx.de'" 

            AktiveBuergerunion_G.Tummuseit@gmx.de  

Betreff: Beschwerde - Unfallgefahr Fischerhüttenstr. - Weg zum Restaurant

 

Sehr geehrter Herr Tummuseit,

bei dem Weg handelt es sich um keine öffentliche Fläche. Das Ordnungsamt hat mich gebeten, den Eigentümer anzuschreiben.

Ich habe den Eigentümer die Fotos geschickt mit der Bitte, die Unfallgefahr zeitnah zu beseitigen.

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

Woike

 

Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf von Berlin

      Straßen- und Grünflächenamt

          Allgemeine Verwaltung

Hartmannsweilerweg 63, 14163 Berlin

Telefon: (030) 90299 - 5419  Fax: (030) 90299 – 6388

 

Rechnung von Fahrrad-stadler für Mantel & Schlauch und Arbeitslohn:

 

am Folgetag (5.11.20)

schaute ich mir die unfallträchtige Stelle an und stellte fest, dass der Eigentümer des Fahr- und Gehweges die Unfallstelle provisorisch geschützt hatte (s. Bilder):

 

als 'Kontrollbelohnung' schenkte mit der Himmel dieses wunderbare Bild:

 

als ich aber am gestrigen Tag, Freitag dem 13.11.20

zu einer Radfahrt um den Schlachtensee, Nähe Alte Fischerhütte vorbeifuhr,

war die sehr unfallgefahrenträchtige Stelle wiederum ungeschützt für alle

FußgängerInnen und RadfahrerInnen vorhanden.

Folglich

stelle ich nunmehr eine Strafanzeige gegen den Eigentümer

und verlange Schadenersatz:

 

1. die Materialkosten in Höhe von 51,98 Euro

2. Schmerzensgeld i.H.v. 700,00 Euro

 

Meine Forderung trete ich ab

an den Verein

AKTIVE BÜRGERunion DEUTSCHLAND zum CHANCENoptimieren e.V.

www.ABCDoptimiert.de  

 

Des Weiteren bitte ich Sie darum

2 Sicherungs-/ Warnhüte (die man festnageln kann)

mit zu der Vorortbesichtigung zu nehmen

um weitere Unfälle zu verhüten

und Leib und Leben somit zu schützen.

 

Danke an Sie,

unsere Polizei als Freund und Helfer, im Voraus!

 

In der Liebe zum Nächsten wie zu mir Selbst

 

Gerhard Tummuseit

 

AKTIVE BÜRGERunion DEUTSCHLAND zum CHANCENoptimieren e.V.

derVorsitzende  -  www.ABCDoptimiert.de

Ihr Ansprechpartner

Diplom Betriebswirt

Gerhard Tummuseit

Bankfilialdirektor a.D.

 

 

 

 

Terminvereinbarung:

Rufen Sie an, auf

Ihren Anruf freue ich mich:

+49 30 501 78 115

DruckversionDruckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Altersvorsorge G Tummuseit

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.