AGToptimiert.de ALTERSvorSORGE - ZUKUNFTsORIENTIERUNG: Geld "freisetzen" zum LEBEN
                    AGToptimiert.de      ALTERSvorSORGE - ZUKUNFTsORIENTIERUNG:                Geld "freisetzen" zum LEBEN   

Berliner LebensQualität kurzfristig deutlich erhöhen ?!                        

Offener Email-Brief an                                                  Berlin, 24.11.2017

 

Polizeipräsident Klaus Kandt

Justizsenator Dr. Dirk Behrendt

Oberstaatsanwalt Ralph Knispel

Frau Britta Steffenhagen und Herrn Marco Seiffert vom rbb

 

Gibt es kurzfristig eine Hilfe für Berlin durch AKTIVe nach dem BERUFsLEBEN ?

 

 

Sehr geehrter Herr Polizeipräsident Klaus Kandt,

sehr geehrter Herr Justizsenator Dr. Dirk Behrendt,

sehr geehrter Herr Oberstaatsanwalt Ralph Knispel,

sehr geehrte Moderatoren Frau Britta Steffenhagen und Herr Marco Seiffert,

 

das pulsierende, attraktive und aufregende Leben verbindet uns Berliner*

in unserer Stadt.

In der interessanten Abendshow** (16.11.17) vom RBB wurde sehr deutlich,

dass nach wie vor qualifizierte und erfahrene Richter und Staatsanwälte und auch Polizisten fehlen um uns in Berlin das Gefühl zu vermitteln,

dass die Verantwortlichen alles zum Wohle der Berliner im Griff haben.

 

Für mich stellt sich die Frage

-im Hinblick auf alle Bemühungen der vergangenen Jahre- für unsere Stadt Berlin:

 

Wie und wodurch könn(t)en wir die LebensQualität der Berliner kurzfristig

deutlich erhöhen?

 

Ist das eine Utopie oder real machbar?

 

Ich meine ja, es ist real machbar durch „AKTIVe nach dem BERUFsLEBEN“    

                       -AKTIVe.ndB-:

 

Durch pensionierte oder rentenempfangende Richter, Staatsanwälte und Polizisten !!!

 

Diese o.g. Menschen vollbrachten bereits als AKTIVe im BERUFsLEBEN Leistungen zum Wohle unserer Stadt Berlin, ihr Ruhestand ist verdient,

aber

folgendermaßen stelle ich mir ihre Hilfe für Berlin vor:

Pensionierte Beamte -und darüber hinaus auch die sich in Rente befindenden Angestellten aus den obigen Behörden-  setzen sich jeweils bis zu 6 Stunden maximal an 3 Tagen in der Woche auf Mindestlohnbasis von € 8,88

zum Wohle ihrer Stadt Berlin ein.

 

Konkret würde das bedeuten dass der Arbeitstag eines Richters, Staatsanwaltes

oder Polizisten wie folgt durch AKTIVe.ndB begleitet werden würde:

Von   8.00 -13.00 Uhr: AKTIVe.ndB setzt Knowhow & Krisenerfahrung für 5 Stunden ein

von 12.00-17.00 Uhr:  AKTIVe.ndB                                         -„-       

Die 1 Stunde gemeinsame Mittagspause wird von den 3 AKTIVen (dav2 AKTIVe.ndB)   zum kräftestärkenden Essen & Kommunizieren genutzt (Zeitraum 12.00 – 13.00 Uhr).

Gleiches gilt für Nachteinsätze und das Wochenende.

 

Gerne stehe ich Ihnen persönlich ab dem kommenden Jahr zu den o.g. Konditionen

mit meinem beruflichen Erfahrungsschatz in organisatorischen Belangen unternehmensberatend zum Wohle der Bürger unserer Stadt Berlin zur Seite.

 

In Ihrer Verantwortung  als Hauptverantwortliche der großen Behörden würde es liegen die Pensionäre & Rentner anzuschreiben und für diese temporäre Aufgabe von vorerst einem Jahr zu gewinnen.

 

Die Verantwortung von Presse und Rundfunk würde es sein, auf diese tolle Möglichkeit der sofortigen Hilfe für unsere Stadt Berlin „Gutes zu Tun“

aufmerksam zu machen.

 

Arbeiten wir gemeinsam daran unserer Stadt Berlin zu helfen,

als AKTIVe in & nach dem BERUFsLEBEN ?!

 

Herzliche Grüße von einem Berliner Hessen,

der seit dem 17. Lebensjahr in Berlin leben wollte

und seit dem 25. Lebensjahr in dieser Stadt lebt :-)

 

Gerhard Tummuseit

 

AKTIVe nach dem BERUFsLEBEN auf meiner Homepage:

http://www.agtoptimiert.de/aktive-nach-dem-berufsleben/

 

AKTIVe in & nach dem BERUFsLEBEN auf der XING.com-Plattform:

https://www.xing.com/communities/groups/aktive-in-und-nach-dem-berufsleben-1084503

 

*Eine auszugsweise Vorbemerkung im Buch von Ursula Koch „BERLIN, BERLIN von meinem Balkon aus gesehen“ möchte ich zur Kenntnis geben: ‘Es ist in Berlin nicht üblich und nicht erwünscht, mehr Worte als notwendig zu machen. Darum (…)

steht der Begriff „Berliner“ für alle Bewohnerinnen und Bewohner der Stadt…‘

Dem schließe ich mich auch hinsichtlich der Polizistinnen & Polizisten, Richterinnen & Richter, Staatsanwältinnen und Staatsanwälte sowie der Rentnerinnen & Rentner an :-)

**http://mediathek.rbb-online.de/tv/Abendshow/Abendshow-vom-16-11-2017/rbb-Fernsehen/Video?bcastId=45722438&documentId=47636132

 

.........................................................................................................................................................

 

Veröffentlicht wurde dieser Offene Email-Brief auch auf der XING.com-Plattform bei

 

AKTIVe in & nach dem BERUFsLEBEN, folgen Sie dem Link:

 

https://www.xing.com/communities/groups/aktive-in-und-nach-dem-berufsleben-1084503

 

 

Ihr Ansprechpartner

Diplom Betriebswirt

Gerhard Tummuseit

Bankfilialdirektor a.D.

 

 

 

 

Terminvereinbarung:

Rufen Sie an, auf

Ihren Anruf freue ich mich:

+49 30 501 78 115

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

Gerhard Tummuseit

DruckversionDruckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Altersvorsorge G Tummuseit

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.